Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Verbraucherschutz

Grundsatzangelegenheiten des wirtschaftlichen Verbraucherschutzes und der Verbraucherpolitik für den Freistaat Thüringen werden im Referat 40 bearbeitet. Dort erfolgt die Koordinierung der Förderung und Entwicklung des Verbraucherschutzes. Mit den anderen Thüringer Ministerien, der Verbraucherzentrale Thüringen e.V. sowie mit der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V., Sektion Thüringen, werden unter Einbeziehung der zentralen Vorgaben des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft (BMEL) und des Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV) die anstehenden Aufgaben in allen Bereichen des Verbraucherschutzes für den Freistaat abgestimmt.

Für einen wirksamen Verbraucherschutz ist es wichtig, dass Verbraucherinnen und Verbraucher Rechte haben und diese auch kennen. Ihre Aufklärung und Beratung ist ein wichtiges Anliegen des Thüringer Ministeriums für Migration, Justiz und Verbraucherschutz (TMMJV). Zur Verbraucherinformation trägt eine kompetente Beratung durch unabhängige Organisationen wesentlich bei. Das TMMJV fördert daher die Verbraucherzentrale Thüringen e.V. und die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V., Sektion Thüringen, die im Bereich der Aufklärung zur gesunden Ernährung tätig sind.

Seit dem Jahr 2018 fördert das TMMJV mit dem Projekt "Aufbau der Verbraucherkompetenz für Flüchtlinge in Thüringen" eine gesonderte Zielgruppe. Zahlreiche Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund müssen sich im Verbraucherrecht in Deutschland erst zurechtfinden und stoßen auf neue Herausforderungen, wie zum Beispiel der Abschluss von Verträgen im Bereich Miete, Strom, Internet o.ä. Dafür braucht es zum einen eine direkte Beratungsstruktur in den Anlaufstellen der Verbraucherzentrale, aber auch eine Kompetenzerweiterung bei Flüchtlingsorganisationen, Helfer- und Unterstützernetzwerken sowie in diesem Bereich tätigen Behörden. Durch die Verbraucherzentrale Thüringen e.V. werden Schulungen angeboten und interkulturelle Kompetenzen zur Erleichterung der Verständigung und Zusammenarbeit ausgebaut.

Informationen zum Arbeitsschutz, zum technischen Verbraucherschutz und zur Lebensmittel- und Bedarfsgegenständeüberwachung finden Sie auf der Website des  Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie:

Medieninformationen zum Verbraucherschutz

Adams: Schutz vor unfairen Verträgen verbessern

„Wir wollen die Verbraucherinnen und Verbraucher besser vor unfairen Vertragsabschlüssen schützen, insbesondere diejenigen, die offenbar gezielt besonders häufig mit unlauteren Methoden konfrontiert werden“, sagt Thüringens Verbraucherschutzminister Dirk Adams. Er wird morgen im Bundesrat zum Gesetz…

Weitere Informationen

Besserer Schutz vor Ausfallrisiken und Preisirrtümern

„Thüringen konnte dazu beitragen, die Rechte der Verbraucherinnen und Verbraucher weiter zu stärken“, fasst Thüringens Verbraucherschutzminister Dirk Adams die heute zu Ende gegangene Verbraucherschutzministerkonferenz (VSMK) zusammen. „Zuerst gebührt dem Vorsitzland Schleswig-Holstein unser Dank…

Weitere Informationen

Vorauszahlungen für Reisen Thema bei VSMK

Am Donnerstag findet die 15. Verbraucherschutzministerkonferenz (VSMK) unter dem Vorsitz von Schleswig-Holstein als Videokonferenz statt. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den aktuellen Herausforderungen im Bereich der digitalen Welt.

Weitere Informationen

Bei Urlaubsplanung Beratung nutzen

„Der nahende Frühling weckt die Reiselust – doch angesichts der Corona-Pandemie wird sie von Ungewissheit getrübt. Viele Verbraucherinnen und Verbraucher blicken auch angesichts ihrer im vergangenen Jahr gemachten Erfahrungen mit frühzeitig gebuchten Reisen und deren Kosten etwas sorgenvoll auf die…

Weitere Informationen

Achtsam beim Kauf von Spielzeug

Verbraucherschutzminister Dirk Adams rät anlässlich des bevorstehenden Weihnachtsfestes zu Achtsamkeit beim Kauf von Spielzeug.

Weitere Informationen

Tage der Schulverpflegung mit einer Aktionswoche für mehr Lebensmittelwertschätzung

„Laut einer WWF-Studie landen allein in Deutschland in jeder Sekunde 313 Kilogramm genießbare Lebensmittel in der Tonne. Mehr als die Hälfte der Lebensmittelverluste geht auf das Konto der privaten Haushalte. Um das zu ändern, muss jede und jeder verstehen, wie sehr dies vom eigenen Verhalten…

Weitere Informationen

Landesverbraucherschutzministerinnen und -minister fordern besseren Schutz vor überzogenen Inkasso-Gebühren und Maßnahmen gegen Vorkasse-Geschäfte

Sechs Verbraucherschutzministerinnen und -minister sowie für den Verbraucherschutz zuständige Senatorinnen und Senatoren wollen einen besseren Schutz vor überzogenen Inkasso-Gebühren. Der entsprechende Gesetzentwurf der Bundesregierung lässt immer noch zu hohe Inkassogebühren zu. In einem offenen…

Weitere Informationen

Adams begrüßt Start der Corona-Warn-App

Thüringens Justizminister Dirk Adams begrüßt den Start der Corona-Warn-App. „Die einschränkenden Maßnahmen zur Eindämmung einer Ausbreitung der COVID-19-Pandemie werden gerade in großem Umfang zurückgefahren. Dennoch bleibt das Risiko einer Ansteckung real. Eine solche App kann helfen, Kontakte…

Weitere Informationen

Aufruf zur Teilnahme am Wettbewerb „Verbraucherschule“

„Ob Kaugummi, Comic-Heft oder gar Handyvertrag: Nicht erst mit dem ersten Taschengeld werden aus Kindern Verbraucherinnen und Verbraucher. Für ihren Start ins Wirtschaftsleben müssen junge Menschen lernen, Werbeversprechungen kritisch zu hinterfragen, und ihre Rechte kennen“ sagt Thüringens Minister…

Weitere Informationen

Coronakrise: Belastungen gerecht verteilen

Grüne Justizminister kritisieren Gutscheinvorhaben der Bundesregierung bei Pauschalreisen und Veranstaltungen: unausgewogen, unfair und europarechtswidrig

Weitere Informationen

Adams: Belastungen gerecht verteilen

Der Thüringer Verbraucherschutzminister Dirk Adams kritisiert das Vorhaben der Bundesregierung, das Recht der Verbraucherinnen und Verbraucher auf Rückerstattung gezahlter Beträge für abgesagte Reisen oder Veranstaltungen zu beschneiden.

Weitere Informationen

Verbraucherschutz auch in der Pandemie

Thüringens Justiz- und Verbraucherschutzminister Dirk Adams zeigt sich besorgt über die zunehmende Geschäftemacherei im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. „Die Nachrichten über Betrugs- und Täuschungsversuche häufen sich. Offenbar versuchen manche, aus der verunsichernden Situation Profit zu…

Weitere Informationen

Mehr Sicherheit für Reisende schaffen

Thüringen unterstützt eine Bundesratsinitiative Hamburgs zur Überarbeitung des Insolvenzschutzes im Pauschalreiserecht, um Verbraucher besser absichern zu können. Nach aktueller Rechtsprechung ist die Haftung der Reiseveranstalter bei Ausfällen auf 110 Millionen Euro je Geschäftsjahr begrenzt.

Weitere Informationen

Spielzeug: Informieren und Alternativen nutzen

„Spielen bedeutet für Kinder eine große Freude und es trägt wesentlich zu ihrer Entwicklung bei. Daher ist es sehr verunsichernd, dass immer wieder Spielsachen mit problematischen Inhaltsstoffen ausfindig gemacht werden“, sagt Thüringens Verbraucherschutzminister Dieter Lauinger (BÜNDNIS 90/DIE…

Weitere Informationen

Bahnkunden nicht schlechter stellen

Die Verkehrsminister/innen der Europäischen Union haben am Montag entschieden, dass Bahnunternehmen künftig bei Fällen „höherer Gewalt“ von der Entschädigungspflicht befreit werden soll. Das Einvernehmen mit dem Europäischen Parlament ist dazu noch herzustellen. Hierzu erklären der…

Weitere Informationen

Unsere sozialen Netzwerke: