Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Lauinger: Wir unterstützen Verbraucherzentrale

54/2019
Erstellt von Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

Thüringens Verbraucherschutzminister Dieter Lauinger (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) begrüßt die Forderungen der Verbraucherzentrale zur Landtagswahl.

„Es ist richtig und wichtig, dass die Verbraucherzentrale Eckpfeiler für die Ausrichtung der Politik in den kommenden Jahren setzt. In einer zunehmend komplexeren Welt brauchen die Verbraucherinnen und Verbraucher starke Stimmen, die ihre Interessen vertreten und verteidigen. Wir unterstützen die Verbraucherzentrale gern weiter dabei“, sagt Lauinger.

 

Unter anderem fordert die Verbraucherzentrale beispielsweise eine zügige Lösung bei der Nährwertkennzeichnung. „Wir haben die Bundesregierung mehrfach gedrängt, endlich die angekündigte Regelung umzusetzen“, so Lauinger. „Wir brauchen ein einfaches Logo, das Kundinnen und Kunden auf einem Blick verdeutlicht, was die Produkte enthalten. Dafür machen wir uns stark.“

 

Die Verbraucherzentrale Thüringen hält auch eine thüringenweite Bezuschussung der Mittagsverpflegung an Schulen für unerlässlich. „Wir haben ein Projekt zur Verbesserung der Essensqualität gestartet, die Rückmeldungen sind durchweg positiv“, sagt der Minister. „Diesen Ansatz müssen wir weiter verfolgen und weiter ausbauen.“ Das Projekt soll bis 2024 fortgeführt werden. Aktuell stehen 4,5 Millionen Euro dafür bereit.

 

Darüber hinaus drängt die Verbraucherzentrale Thüringen darauf, das Beratungsstellennetz der Verbraucherzentrale zu stabilisieren und das digitale Beratungsangebot voranzutreiben. „Die Finanzierung der Verbraucherzentrale wurde mit Beginn dieser Legislaturperiode erstmals auf eine solide Basis gestellt. Weitere Schritte zur Erhöhung der Planungssicherheit wurden ergriffen. Die institutionelle Förderung stieg von rund 560.000 Euro auf inzwischen mehr als 1,2 Millionen Euro“, so Lauinger. „Gern gehen wir diesen Weg gemeinsam weiter.“

Unsere sozialen Netzwerke: