2 Hände schneiden auf einem Brett verschiedenes Obst, davor liegen 2 Äpfel, 1 Birne, 1 Orange
Auf einen Tisch stehen mehreren Schüsseln gefüllt mit Obst, Gemüse und Quark, Teller mit Brotgesichtern und weitere gesunde Leckereien
Ein Mädchen hält einen Teller mit einem Brotgesicht und verschiedenem Obst und Gemüse in der Hand

Kita- und Schulverpflegung


Die Vermeidung von Übergewicht und Adipositas beginnt im Kindesalter. Kinder werden durch Erziehung geprägt und lernen am Vorbild, auch wenn es um die Ernährung geht. Das Bewusstsein für Auswahl und Qualität der Lebensmittel und für die Esskultur werden zu Hause, aber auch von Kita und Schule mitbestimmt.

Das Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz (TMMJV) setzt sich für eine gesunde, schmackhafte, zielgruppengerechte, von Kindern und Jugendlichen akzeptierte Kita- und Schulverpflegung ein. Die Qualität des Speisen- und Getränkeangebots soll nach ernährungsphysiologischen Gesichtspunkten verbessert und die Qualitätssicherung etabliert werden. Dabei, muss sich die ernährungsphysiologische und sensorische Qualität an den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen sowie an aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen orientieren.

Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung  in Trägerschaft der Verbraucherzentrale Thüringen e.V. steht den Verantwortlichen und Entscheidungsträgern für die Schulverpflegung – den Schulträgern, Schulleitungen, Schulgremien, Vertretungen der Schülerschaft und Eltern in allen Verpflegungsfragen zur Seite. Ebenso richtet sich das Beratungsangebot an Caterer, Pächter, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Servicebereich, Elterninitiativen und Schülerfirmen.


Die "Vernetzungsstelle Kitaverpflegung und Qualitätssicherungsstelle Kitaessen Thüringen" der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, Sektion Thüringen, berät und informiert alle an der Verpflegung in Kitas beteiligten Akteure. Sie unterstützt die Einrichtungen bei der Umsetzung einer kindgerechten Verpflegung und leistet praxisorientierte Hilfestellungen in Form von Coachings. 

Den ernährungswissenschaftlichen Rahmen für die Beratung bilden der „Qualitätsstandard für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder“ sowie der „Qualitätsstandard für die Schulverpflegung“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE).

Zur Verbesserung der Verpflegung in der Kindertagesbetreuung beteiligt sich das TMMJV darüber hinaus seit Oktober 2015 mit einer wissenschaftlichen Erhebung auf diesem Gebiet am Kompetenzcluster für Ernährung und kardiovaskuläre Gesundheit - nutriCARD. Ziel ist die Entwicklung einer wissenschaftlichen Infrastruktur, in welcher der Zusammenhang zwischen Ernährung und kardiovaskulärer Gesundheit untersucht und eine Verbesserung der kardiovaskulären Gesundheit erreicht wird.

In Zusammenarbeit mit nutriCARD erarbeitet die DGE Sektion Thüringen auf der Grundlage des DGE-Qualitätsstandards ernährungswissenschaftlich gesicherte Handlungskonzepte für die in Thüringen bestehenden Einrichtungstypen und Versorgungsmodelle. Die Empfehlungen werden auch Aspekte der Ernährungsbildung berücksichtigen.

Wie sieht die aktuelle Ernährungssituation in deutschen Kitas und Schulen aus?

Umfassende Aussagen liefern die Ergebnisse der bundesweiten Erhebung zur Situation der Kita- und Schulverpflegung im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE), Sektion Thüringen, führte im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Migration, Justiz und Verbraucherschutz Anfang 2016 eine erste landesweite Erhebung zur aktuellen Verpflegungssituation in den 1.316  Kindertageseinrichtungen in Thüringen durch. Abgefragt wurden in den Kindertageseinrichtungen insbesondere die Zufriedenheit mit der Versorgungssituation, die eingesetzten Verpflegungssysteme, das Getränkeangebot sowie das Angebot von Frühstück und Zwischenmahlzeiten. An der Befragung beteiligten sich insgesamt 388 Einrichtungen.

Die Verbraucherzentrale Thüringen e. V. führte im Jahr 2017 landesweite Erhebungen zur Verpflegungssituation in den Thüringer Schulen durch.

Macht Dampf!

Um den Themenkontext gesunde Ernährung und Verpflegung stärker ins Bewusstsein von Eltern zu rücken, beteiligt sich das TMMJV an der nationalen Kampagne „Macht Dampf!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

 

Kampagnenbild des BMEL für gesunde Ernährung in Kitas und Schulen "Gesund essen macht stark!"
Kampagnenbild des BMEL für gesunde Ernährung in Kitas und Schulen "Gesund essen macht phantasievoll!"
Kampagnenbild des BMEL für gesunde Ernährung in Kitas und Schulen "Gesund essen macht schlau!"
Kampagnenbild des BMEL für gesunde Ernährung in Kitas und Schulen "Gesund essen macht kreativ!"
Kampagnenbild des BMEL für gesunde Ernährung in Kitas und Schulen "Gesund essen macht robust"

Diese Seite teilen:

Unsere sozialen Netzwerke: