Einstellung in den höheren Justizdienst


Das Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz stellt für den richterlichen Dienst der ordentlichen Gerichtsbarkeit, der Fachgerichtsbarkeiten sowie für den Bereich der Staatsanwaltschaften Proberichter (m/w/d) ein.

Richter auf Probe beginnen ihren Dienst im Freistaat Thüringen – je nach Personalbedarf - entweder bei einem Gericht oder bei einer Staatsanwaltschaft. Ein fachlicher und/oder örtlicher Wechsel der Verwendung ist nach etwa 15 Monaten bis 2 Jahren grundsätzlich vorgesehen.

Justizminister Dieter Lauinger auf einem Gruppenfoto mit vier Juristinnen und zwei Juristen, welche er als Richter auf Probe in den Justizdienst des Freistaats Thüringen eingestellt hat.
Justizminister Dieter Lauinger überreicht den Juristinnen und Juristen die Ernennungsurkunden.

Kontakt

Weitergehende Fragen beantworten wir gern. Wenden Sie sich hierzu an:

Herrn Dirk Hölzer, Personalreferatsleiter
Telefon 0361 57 3511-910
E-Mail: dirk.hoelzer@tmmjv.thueringen.de

Frau Juliane Ludwig, Personalreferentin
Telefon 0361 57 3511-911
E-Mail: juliane.ludwig@tmmjv.thueringen.de

Einstellungsvoraussetzungen

Wir suchen besonders befähigte und leistungsstarke Nachwuchsjuristinnen und Nachwuchsjuristen, die neben überdurchschnittlichen Staatsexamina über eine ausgeprägte soziale Kompetenz verfügen. Darüber hinaus erwarten wir von den Bewerberinnen und Bewerbern ein hohes Maß an Engagement, Flexibilität, Entschlussfreude, Verhandlungsgeschick sowie Belastbarkeit.

Bewerberinnen und Bewerber sollten in der Summe beider Examina mindestens 15 Punkte erreicht haben sowie beide Examen jeweils mindestens mit dem Prädikat „befriedigend“ abgeschlossen haben.

Bewerbungsmodalitäten

Es gibt keine festen Einstellungstermine, Einstellungen werden fortlaufend vorgenommen. Eine gesonderte Ausschreibung von Stellen erfolgt nicht. Der konkrete Zeitpunkt der Einstellung wird durch den jeweiligen Personalbedarf bestimmt.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an das

Thüringer Ministerium für Migration,
Justiz und Verbraucherschutz
- Personalreferat -
Werner-Seelenbinder-Straße 5
99096 Erfurt

Ihrer Bewerbung fügen Sie bitte die folgenden Unterlagen bei:

  • Formloses Anschreiben, das Ihr vorrangiges Interesse (ordentliche Gerichtsbarkeit, Fachgerichtsbarkeit oder Staatsanwaltschaft) benennt und begründet
     
  • Aktuelles Lichtbild
  • Tabellarischer Lebenslauf - nicht handschriftlich
  • Ablichtungen Ihrer Zeugnisse vom Abitur bis zum 2. Juristischen Staatsexamen mit allen Stationszeugnissen und - sofern erteilt - Arbeitsgemeinschaftszeugnissen (Beglaubigungen sind nicht erforderlich)
  • Ggf. Belege über zusätzliche Ausbildungen und/oder bereits erworbene Berufserfahrungen
  • Ggf. Ablichtung der Promotionsurkunde (Beglaubigung ist nicht erforderlich)
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Referendarpersonalakte unter Angabe der aktenführenden Stelle

Sollten Sie bereits nach dem schriftlichen Prüfungsergebnis die Bewerbungsgrenznote erreichen oder überschreiten, brauchen Sie das endgültige Prüfungsergebnis nicht abzuwarten, sondern können sich noch vor Ablegung der mündlichen Prüfung bewerben. In diesem Falle ist das endgültige Prüfungsergebnis nachzureichen.

Sie werden zu einem strukturierten Einstellungsinterview eingeladen, wenn Sie die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen unter Berücksichtigung des übrigen Bewerberfeldes die Einstellung als möglich erscheinen lassen und ein konkreter Einstellungsbedarf besteht.

Diese Seite teilen:

Unsere sozialen Netzwerke: