Minister hat die Sabel-Gemeinschaftsschule Saalfeld besucht und Schulessen getestet


Erstellt von Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

Verbraucherschutzminister Dieter Lauinger besuchte die Sabel-Gemeinschaftsschule in Saalfeld und zeigte sich beeindruckt von den Veränderungen rund ums Mittagessen.

Minister am Tisch im Gespräch mit Vertretern der Sabel-Gemeinschaftsschule

Der alte und der neue Speiseraum unterscheiden sich grundlegend: Alles ist jetzt viel heller und angenehmer", sagte er. "Den Schülerinnen und Schülern geht es ja wie den Erwachsenen: Dorthin, wo das Umfeld stimmt und das Essen schmeckt, gehen sie gern wieder. Und ein Schulessen nach DGE-Standard ist auch noch gesundheitsfördernd. Gerade angesichts der wachsenden Zahlen zu Übergewicht und damit verbundenen Krankheiten lohnt sich eine Investition in Essensqualität und Umfeldverbesserung. Wir helfen den Schulen gern dabei." Das Ministerium hatte die Sabelschule mit 40.000 Euro für den neuen Essensraum und mit 14.000 Euro für einen Konvektomaten unterstützt. Das Mittagessen wird dort in diesem Jahr mit rund 40.000 Euro gefördert.

Diese Seite teilen:

Unsere sozialen Netzwerke: