Medieninformationen


  • 19/2020
    Erstellt von Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

    Corona-Maßnahmen im Vollzug werden gelockert

    Im Thüringer Justizvollzug werden die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ab der kommenden Woche wieder gelockert. Spätestens ab Ende Mai sollen auch wieder in allen Justizvollzugsanstalten Besuche möglich sein.   zur Detailseite


  • 18/2020
    Erstellt von Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

    Masken-Produktion in JVA

    Die Gefangenen in den Justizvollzugsanstalten Tonna und Hohenleuben produzieren sogenannte Community-Masken. Eine Lieferung traf heute im Thüringer Justizministerium ein.   zur Detailseite

    Mehrere Gefangene nähen in einem großen Raum in der Justizvollzugsanstalt Gesichtsmasken. Foto: JVA Hohenleuben

  • 17/2020
    Erstellt von Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

    Bestätigte Corona-Infektionen in JVA Untermaßfeld

    In der Justizvollzugsanstalt Untermaßfeld gibt es die ersten bestätigten Infektionen mit dem Corona-Virus. Vier Tests sind positiv ausgefallen, davon bei drei Inhaftierten und einer bediensteten Person. Weitere Testergebnisse stehen noch aus. Damit gibt es in der JVA insgesamt vier bestätigte COVID-19-Infektionen zusätzlich zu einem infizierten, externen Anstaltsarzt.   zur Detailseite


  • 16/2020
    Erstellt von Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

    Schutzausrüstung für Justizbedienstete

    Die Thüringer Justiz hat heute vom Justizministerium Lieferungen mit Persönlicher Schutzausrüstung erhalten. Darunter auch die für den Schutz vor Covid-19 notwendigen FFP2-Masken.   zur Detailseite


  • 15/2020
    Erstellt von Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

    Coronakrise: Belastungen gerecht verteilen

    Grüne Justizminister kritisieren Gutscheinvorhaben der Bundesregierung bei Pauschalreisen und Veranstaltungen: unausgewogen, unfair und europarechtswidrig   zur Detailseite


  • 14/2020
    Erstellt von Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

    Sozialgerichte bauen Verfahrensbestand ab

    Der Geschäftsanfall in den Thüringer Sozialgerichten ist im vergangenen Jahr gesunken. „Die Zahl der Erledigungen liegt über der der Neueingänge, so werden die Bestände kontinuierlich abgebaut. Das ist eine erfreuliche Entwicklung und eine gute Nachricht für die Rechtsuchenden“, sagt Thüringens Justizminister Dirk Adams.   zur Detailseite


  • 13/2020
    Erstellt von Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

    Adams: Belastungen gerecht verteilen

    Der Thüringer Verbraucherschutzminister Dirk Adams kritisiert das Vorhaben der Bundesregierung, das Recht der Verbraucherinnen und Verbraucher auf Rückerstattung gezahlter Beträge für abgesagte Reisen oder Veranstaltungen zu beschneiden.   zur Detailseite


  • 12/2020
    Erstellt von Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

    Adams begrüßt Corona-App

    Thüringens Justiz- und Verbraucherschutzminister Dirk Adams hält die heute von Wissenschaftlern und Unternehmen vorgestellte Handy-App für ein geeignetes Mittel bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. „Ich verstehe, dass die staatlichen Maßnahmen und die Notwendigkeit ihres Ausmaßes kritisch diskutiert werden – eine App auf freiwilliger Basis aber begrüße ich ganz klar“, so der Minister.   zur Detailseite


  • 11/2020
    Erstellt von Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

    Verbraucherschutz auch in der Pandemie

    Thüringens Justiz- und Verbraucherschutzminister Dirk Adams zeigt sich besorgt über die zunehmende Geschäftemacherei im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. „Die Nachrichten über Betrugs- und Täuschungsversuche häufen sich. Offenbar versuchen manche, aus der verunsichernden Situation Profit zu schlagen“, so Adams.   zur Detailseite


  • 10/2020
    Erstellt von Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

    Sicherheit im Justizvollzug bleibt gewährleistet

    Im Thüringer Justizvollzug sind Sicherheit und Ordnung auch angesichts der aktuellen Herausforderungen durch das Corona-Virus gewährleistet. Mit zusätzlichen Maßnahmen unterstützt das Justizministerium die Bediensteten bei ihrer Arbeit.   zur Detailseite

Diese Seite teilen:

Unsere sozialen Netzwerke: