Nach Brand in Moria muss Bund Blockade beenden

45/2020
Erstellt von Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

„Seit langem wollen wir den Menschen aus Moria helfen und sie sicher und würdig unterbringen. Dies hat der Bundesinnenminister blockiert. Die heutige Situation zeigt, wie wichtig Hilfe schon früher gewesen wäre. Jetzt darf es kein weiteres Zögern geben“, sagt Thüringens Migrationsminister Dirk Adams zum Großfeuer in dem griechischen Flüchtlingslager.

Thüringen hatte den Bund um das Einvernehmen zu einer Landesaufnahmeanordnung gebeten, das aber verweigert wurde. „Wir sind bereit, unseren Teil dazu zu leisten, die Menschen aus dieser Situation zu retten und sie aufzunehmen“, sagt Adams weiter. „Lager wie Moria sind keine sicheren Orte. Das Bundesinnenministerium muss nun seine Blockade beenden. Wir wollen schnell und unkompliziert helfen und können dies auch.“

 

Diese Seite teilen:

Unsere sozialen Netzwerke: