Staatsanwaltschaften gestärkt

42/2019
Erstellt von Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

Die Zahl der Staatsanwältinnen und Staatsanwälte ist in dieser Legislaturperiode in Thüringen um rund acht Prozent gestiegen. Zum 31. Dezember 2014 gab es 183 Staatsanwältinnen, zum Ende vergangenen Jahres 197. 2010 waren es 179 Staatsanwältinnen und Staatsanwälte.

„Die Zahlen sind ein ganz deutliches Signal: die rot-rot-grüne Landesregierung sorgt für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in Thüringen“, sagt Justizminister Dieter Lauinger (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN). „Freiheit ist in unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung ein hohes Gut. Sie muss durch eine effiziente Strafverfolgung flankiert werden. Wir haben dafür gesorgt, dass diese personell untermauert ist.“
Insgesamt wurden in dieser Legislaturperiode rund 140 Proberichterinnen und -richter neu eingestellt. Davon profitierten auch die Staatsanwaltschaften. Beispielsweise sind in Gera 13 der 55 Staatsanwältinnen und Staatsanwälte Proberichterinnen und -richter. „Damit sind die Ermittlungsbehörden auch in Zukunft gut aufgestellt“, so Lauinger. „Die Bürgerinnen und Bürger können Vertrauen in den Rechtsstaat haben. Er funktioniert und geht konsequent gegen Straftäter vor.“

Diese Seite teilen:

Unsere sozialen Netzwerke: