Ermittlungen zu mutmaßlichen Suizid in der JVA Tonna

36/2020
Erstellt von Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

Nach dem Tod eines 30-jährigen Strafgefangenen in der Justizvollzugsanstalt Tonna hat die Staatsanwaltschaft Erfurt ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet.

Parallel dazu prüft auch das Justizministerium diesen Fall. Dies erfolgt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft. Es soll Klarheit zu den Abläufen sowie zu den Ursachen und Umständen des Todesfalles geschaffen werden.

 

Diese Seite teilen:

Unsere sozialen Netzwerke: